BIM für das Facility Management

Die BIM-Methode mit ihrem digitalen Bauwerksmodell bietet für das Facility Management eine Vielzahl von Möglichkeiten – ihre Anwendung wird sich langfristig im Betrieb und in der Nutzung von Facilites und Services in Form des Asset Information Model (AIM) etablieren. Die Vorteile der Digitalisierung für das Facility Management liegen auf der Hand: Qualität, Transparenz, Ressourcen- und Kosteneffizienz. Aufwände sind nur noch dort zu erbringen, wo auch wirklich Bedarf besteht.

Dieses Jahr wurde Teil 3 der SN EN ISO 19650-Reihe in das SIA-Normenwerk aufgenommen. Darin wird die Anwendung der BIM-Methode in der Betriebsphase von Bauwerken normiert. Was dabei in der Planung und Realisierung sowie in der Bewirtschaftung zu beachten ist, erläutert dieses Webinar.

Programm

  • Einleitung, Einordung und Anwendung der SN EN ISO 19650-3 Organisation von Informationen zu Bauwerken
  • Anwendungsbeispiel «Service on Demand» zur Digitalisierung in der Bewirtschaftung
  • Fragen und Diskussion

Kompetenzen

  • Überblick über aktuelle Modelle und Standards im FM und deren Bezug zur SN EN ISO 19650-3
  • Einblick in die Anwendung der SN EN ISO 19650-3   
  • Erfahrungsaustausch zu Beispielen der Digitalisierung in der Bewirtschaftung von Bauwerken

Zielgruppe

  • Architekt:innen
  • Fachplaner:innen
  • Facility Manager:innen
  • Betriebsplaner:innen

Referent:innen

René Sigg

Geschäftsführer intep – Integrale Planung GmbH,

Mitglied der SIA-Begleitkommission 442 BIM,

Mitglied im Vorstandsausschuss Bauen Digital Schweiz / Building Smart International,

Mitglied im Vorstand der IFMA Schweiz

Anmeldung

Kosten

Firmenmitglieder SIA: CHF 158.-

Einzelmitglieder SIA: CHF 191.-

Nichtmitglieder: CHF 225.-


Datum / Ort / Zeit

Für Fragen steht Ihnen das SIA inForm Team via E-Mail gerne zur Verfügung.